Sorge um die Seele

Seelische Erkrankungen sind nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Etwa 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland zeigen laut der KiGGS-Studie des Robert-Koch-Instituts Anzeichen für psychische Probleme. Dabei sind Jungen häufiger betroffen als Mädchen. 

Zu den fünf Problembereichen zählen emotionale Schwierigkeiten (Ängste, Depression, Ess- oder Somatisierungsstöreungen), Verhaltensauffälligkeiten (Aggression, aber auch Hyperaktive Störungen), soziale Probleme, Folgen von Drogenkonsum und wenige sehr seltene Erkrankungen wie beispielsweise Autismus. Die meisten Kinder und Jugendlichen weisen nach Angaben des RKI ein aggressives und dissoziales Verhalten auf, haben aber auch Probleme mit Gleichaltrigen. Ängstlichkeit, Depressivität sowie Unaufmerksamkeit und motorische Unruhe sind an der Tagesordnung. Auch in Deutschland mangelt es an geeigneten Therapieangeboten. Sternstunden unterstützt seit Anbeginn Maßnahmen zur Versorgung, Therapie und Langzeitbegleitung von Mädchen und Jungen, die an ihrer Seele leiden.