Stationäre therapeutische Wohngruppe für seelisch behinderte Kinder

Wenn Kinder in ihrer eigenen Gefühlswelt untergehen, brauchen sie kompetente Hilfe, um dennoch zu stabilen Menschen heranzuwachsen. In den vergangenen Jahren ist die Anzahl der Inobhutnahmen durch die Jugendämter weiter gestiegen. 

© Kinderschutz München

So wurden im vergangenen Jahr 84200 vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen durchgeführt, ein Mehr von 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2015. Damit hat sich die Zahl vorläufiger Schutzmaßnahmen seit 2013 fast verdoppelt. Sternstunden unterstützt seit Langem Maßnahmen, die Mädchen und Jungen auffangen, deren Lebensgeschichte sie krank gemacht hat.

Der Verein Kinderschutz betreibt in und um München stationäre Wohngruppen für Minderjährige. Eine Doppelhaushälfte in Karlsfeld bei Dachau konnte in den vergangenen Jahren bereits als stationäre Wohngruppe genutzt werden, war nun aber stark sanierungsbedürftig. Mit Unterstützung von Sternstunden soll nicht nur der Umbau realisiert, sondern ein zusätzlicher Anbau für eine Mutter-Kind-Wohneinheit geschaffen werden. Die Bewohner, wie der 17-jährige Lukas oder der 15-jährige Kamal, freuen sich auf ihr neues, gemütliches Zuhause – mit Gemeinschaftsräumen, Rückzugsorten und ganz individuell gestalteten Zimmern.

© Kinderschutz München
© Kinderschutz München
© Kinderschutz München
© Kinderschutz München

Projekt-Steckbrief

Stationäre therapeutische Wohngruppe für seelisch behinderte Kinder

Aktionsjahr: 2017
Fördersumme: 500.000,00 €
Projektpate: Caroline von Lowtzow
Ort: München