Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern

Aufbau einer Nabelschnurdatei

Ein gesundes Kind ist das größte Glück aller Eltern - wie schrecklich dagegen, wenn eine lebensbedrohende Krankheit wie zum Beispiel Blutkrebs auftritt. Vielen an Leukämie erkrankten Kindern in Bayern konnte bereits durch die Nabelschnurblutbank der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) geholfen werden. Sternstunden unterstützt die Aktion von Anfang an, insgesamt bereits fünfmal.

Baby nach erfolgreicher Operation

© Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern

1997 wird in Bayern aus dem Zusammenschluss verschiedener regionalen Spenderdateien die Stiftung Knochenmark und Stammzellspende Deutschland als gemeinsame Arbeitsplattform und Interessenvertretung gegründet. In diese Zeit fällt auch die Gründung der Bayerischen Stammzellbank, die nach und nach alle für die Gewinnung und Verarbeitung von Stammzellen notwendigen Genehmigungen beantragt und erhält, insbesondere auch für den in dieser Zeit beginnenden Aufbau der Nabelschnurblutbank. Diese wird von Anfang an durch die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks ganz entscheidend gefördert. Schon im Jahr 2000 wird mit Nabelschnurblut in München an der Universitätskinderklinik die erste, sehr erfolgreiche Transplantation eines 4 Jahre alten Kindes mit akuter Leukämie durchgeführt. 2002 gründet die AKB als Partner der Transplantationszentren das Bayerische Spendersuchzentrum und führt für die Bayerischen Zentren die Fremdspendersuche durch, für die es keinen Spender in der Familie gibt. Ebenfalls 2002 beginnt eine intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes. Diese umfasst zunächst die Aufnahme von Stammzellspendern bei Blutspendeterminen und in der Folge auch die Gewinnung von Stammzellen bei Spendern der AKB durch Zytapherese. Heute ist die AKB mit über 240.000 registrierten Spendern eine der größten Spenderdateien weltweit und vermittelt täglich 1-2 Spenden in Deutschland und in die ganze Welt. Aus der Nabelschnurblutbank wurden zwischenzeitlich über 90 Transplantate angefordert. Der Erfolg der Blutbank ist so groß, dass 2012 zwingend Erweiterungsbauten notwendig geworden sind. Sternstunden unterstützt die AKB beim Bau der neuen Räumlichkeiten.

Projekt-Steckbrief

Aufbau einer Nabelschnurdatei

Aktionsjahr: 1998
Fördersumme: 255.645,94 €
Ort: Gauting

Kontakt

Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
Robert-Koch-Allee 23
82131 Gauting

Telefon: 089 89326628
Email: info@akb-germany.de
WWW: www.akb-germany.de