Scheckübergabe beim Sommerfest von Zeltschule e.V.

Einen symbolischen Scheck über 14.000 € brachte Projektmanagerin Marianne Lüddeckens (Sternstunden e.V.) am Samstag, den 1. Juli zur Einjahresfeier des Vereines Zeltschule im Kinder- und Jugendhaus KUBU in München mit. 

Lilith Flory freut sich über 14.000 € für die neue Zeltschule. Mitte und rechts: Marianne Lüddeckens (Sternstunden) und Jaqueline Flory (Geschäftsführerin Zeltschule e.V.)

© BR/Rebekka Preuß

Vier fertiggestellte Zeltschulen in der Bekaa-Ebene (Libanon), drei weitere Schulen in Syrien, mehr als 1.000 Kinder, die in diesen Einrichtungen täglich Unterricht erhalten und rund 400 Familien, die von Zeltschulen e.V. mit Nahrungsmitteln versorgen werden - das ist das stolze Ergebnis von einem Jahr Vereinsarbeit. Gemeinsam helfen Schüler, Eltern und Lehrer aus der Tumblinger Schule in München, damit syrische Kindern, die derzeit kaum eine Chance auf Alphabetisierung haben, weiter zur Schule gehen und Perspektiven für eine Zeit nach dem Krieg entwickeln können.

Nun wird mit Hilfe von Sternstunden eine weitere Zeltschule in Syrien errichtet, in der Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahre unterrichtet werden. Familien, die ihre Söhne und Töchter regelmäßig in die Schule schicken, werden mit Essenspaketen versorgt.

Im März 2017 wurde Zeltschule e.V. mit 30 Prozent der Stimmen von den Bayern 2-Hörerinnen und Hörern zum "Guten Beispiel 2017" gewählt. 

Meldung erstellt am: 3. Juli 2017